Vom gesunden Maß

Zu wenig Geld bereitet Angst, zu viel Geld auch. Die Dosis macht die Medizin.

1 Kommentar | Abgelegt unter Gedankensplitter

Spontane Emanzipation

Eine Frau meinte neulich: Weiterlesen »

Keine Kommentare | Abgelegt unter Gedankensplitter

Nacktheit allein ist nichts

Es ist nicht die Nacktheit als solche, die reizt, sondern die Inszenierung derselben.

Keine Kommentare | Abgelegt unter Gedankensplitter

Die Erklärung weiblicher Leidenschaft

Beinahe alle Frauen leiden ohne Schaft dauerhaft.

Keine Kommentare | Abgelegt unter Eigene Forschungen, Frau, Gedankensplitter, Humorvolles, Sex

Alles eine Frage der Priorität

“Keine Zeit” gibt es nicht. Es gibt nur “kein Interesse”.

Keine Kommentare | Abgelegt unter Gedankensplitter

Fast das Gleiche, aber eben nur fast

Frauen erleben Liebe auf den ersten Blick,
Männer Liebe auf den ersten F…

2 Kommentare | Abgelegt unter Gedankensplitter

Der richtige Partner

Es ist nicht sonderlich schwierig, den richtigen Partner zu finden. Schwierig hingegen ist es, Weiterlesen »

Keine Kommentare | Abgelegt unter Eigene Forschungen, Gedankensplitter

Erkenntnis allein genügt nicht

Um im Leben etwas nachhaltig zu verändern, braucht es zudem Weiterlesen »

1 Kommentar | Abgelegt unter Gedankensplitter

Sich selbstbefriedigen am Gegenüber …

… klingt zunächst einmal paradox. Wie soll das gehen? Masturbation (als autoerotische Form der Sexualität) ist doch stets selbstbezogen.

Genau. Von “Selbstbefriedung am Anderen” spreche ich deshalb dann, wenn man sich in der Liebe – oder auch beim Sex – in Projektionen verliert. Dies geschieht viel häufiger als man glaubt. Weiterlesen »

1 Kommentar | Abgelegt unter Gedankensplitter, Lust

Poladung

Man(n) stellt sich immer wieder gern die Frage: Weiterlesen »

Keine Kommentare | Abgelegt unter Gedankensplitter, Humorvolles

Der goldene Schlüssel zur Verständigung

Die einzige Sprache, die ein Mensch wirklich versteht, ist die, die er selber spricht. Weiterlesen »

Keine Kommentare | Abgelegt unter Erkenntnisse, Gedankensplitter, Kommunikation

Sog statt Druck in Beziehungen

Der Förster und Privatforscher Viktor Schauberger (1885–1958) erkannte es bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Das aufbauende Prinzip in der Natur ist das des Soges, das Zerstörerische das des Drucks. Er sprach auch von Implosion statt Explosion.

Gilt diese Gesetzmäßigkeit ebenso in Liebesbeziehungen? Meiner Beobachtung nach eindeutig ja. Einige Beispiele habe ich nachfolgend zusammengestellt: Weiterlesen »

2 Kommentare | Abgelegt unter Eigene Forschungen, Gedankensplitter, Wissenschaft

Gnadenlose Ehrlichkeit …

… in der Beziehungskonversation ist einerseits wünschenswert, damit das Gegenüber weiß, wie der Andere tatsächlich denkt und fühlt und verlässlich abschätzen kann, inwieweit sich eine “Investition” in die Partnerschaft (noch) lohnt. Zudem ist das Ausdrücken mit Worten ein starkes Ventil, welches verhindert, dass sich nicht-verbalisierte Gefühle “im Untergrund” anstauen Weiterlesen »

2 Kommentare | Abgelegt unter Eigene Forschungen, Gedankensplitter, Kommunikation

Verführung zwischen “Pokern” und Schmeicheln

Sie ist eine echte Gratwanderung, die Kunst der Verführung. Manchmal gelingt sie, manchmal nicht. Es hängt eben davon ab, wie schnell man “abkippt”. Auf die eine oder die andere Seite des Grates.

Die eine wäre, wenn das Schmeicheln zu schleimig wird Weiterlesen »

1 Kommentar | Abgelegt unter Gedankensplitter, Kommunikation, Verführung

Sexuelle Heilung durch Konfrontation

Eine provokante These: Verletzungen und Traumatisierungen, die auf der sexuellen Ebene geschehen sind, können auch nur auf der sinnlich-sexuellen Ebene geheilt werden. Durch Vermeidung ist niemals Heilung möglich. Weiterlesen »

3 Kommentare | Abgelegt unter Eigene Forschungen, Gedankensplitter, Sex, Sinnlichkeit

Knapp verfehlt heißt nicht verloren

Während man beim Verliebtsein gleich schwingt, Gedanken erahnt, weiß, wann man den anderen antrifft (siehe auch den Blogbeitrag “Gekoppelte Wahrnehmung bei Verliebten?”), verhält es in Beziehungen, die eher unrund laufen, häufig anders herum: Man verpasst sich knapp. Manchmal um Sekunden, manchmal sogar um Stunden. Am Handy, am Instant Messenger, am Treffpunkt. So als ob man sich unbewusst aus dem Weg gehen wollte. Weiterlesen »

1 Kommentar | Abgelegt unter Gedankensplitter

Gekoppelte Wahrnehmung bei Verliebten?

Im Zustand des Verliebtseins kommt es erstaunlicherweise oft zu, ich nenne es einfach mal “gekoppelten Wahrnehmungserscheinungen”: Man verabredet sich ohne genaue Uhrzeit und kommt zeitgleich am Treffpunkt an; man nimmt den Telefonhörer in die Hand, will wählen und der Andere ist schon dran, oder man spürt genau, dass es dem Gegenüber schlecht geht, selbst wenn dieser sich ganz woanders aufhält.

Diese Synchronisierung ist nicht stabil; sie scheint im Gegenteil von bestimmten Faktoren abzuhängen Weiterlesen »

1 Kommentar | Abgelegt unter Gedankensplitter, Offene Fragen, Psychologie und Liebe

Hätte … wäre … wenn …

“Alles ist gut so, wie es ist.”

Hätte man diese Sufi-Weisheit stets verinnerlicht, wäre alles viel klarer. Z. B. dann, wenn man sich einmal wieder die Frage stellt, Weiterlesen »

1 Kommentar | Abgelegt unter Gedankensplitter, Spiritualität und Liebe

Gefühlsdilemma durch “Schutzmauern”

In einem Telefonat gestern meinte eine Freundin, dass sie sich in einer Begegnung nicht so ganz geöffnet hatte, um sich selbst zu schützen. Der Haken an der Sache war, Weiterlesen »

1 Kommentar | Abgelegt unter Erkenntnisse, Gedankensplitter, Sinnlichkeit

Ängste: Erfahrung contra Naivität

Wie kommt es eigentlich, dass wir als junge Menschen frei Dinge angehen, etwa unbekümmert durch die Welt reisen, was wir uns im fortgeschrittenen Alter nicht mehr getrauen vor lauter Ängsten?

Müsste es nicht umgekehrt sein: Weiterlesen »

1 Kommentar | Abgelegt unter Gedankensplitter, Offene Fragen

 


Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0